Social Gaming: Der Zynga Verfolger knackt die 10 Millionen DAU Grenze

Social Gaming ist mehr als Zynga

King.com konnte den SocialGames-Entwickler Wooga überholen und sich Platz zwei der erfolgreichsten SocialGames-Entwickler auf Facebook sichern. Nur noch Social-Gaming-Gigant Zynga liegt vor King.com. Bereits vor zwei Wochen berichtete OGLabs, dass King.com schon bald Wooga überholen könnte. Nun war es soweit und King.com konnte Wooga von Platz 2 der erfolgreichsten SocialGames-Entwickler für Facebook verdrängen.

King.com ist konsequent und knackt die 10 Millionen DAU Grenze

Dank des neuen Social Games Candy Crush Saga, welches King.com vor einigen Wochen offiziell auf Facebook veröffentlichte, konnte Wooga innerhalb kürzester Zeit überholt werden. Aktuell verzeichnet King.com 9,9 Millionen täglich aktive User und Wooga 9,8 Millionen. Alleine in den vergangenen sieben Tagen konnte King.com über 1 Million neue User gewinnen; Wooga verlor im gleichen Zeitraum über 250.000 Spieler. Das erfolgreichste Spiel von King.com ist auch weiterhin Bubble Witch Saga mit 19,9 Millionen monatlich aktiven Usern. Der neueste Titel Candy Crush Saga verzeichnet bereits wenige Tage nach dem Start 1,5 Millionen monatlich aktive User. Die Besonderheit bei King.com: Das 2003 gegründete Unternehmen mit inzwischen rund 200 Mitarbeitern bietet ausschließlich Casual Social Games in 14 Sprachen unter king.com, mobil, über Google+ und Facebook an. Es sind Geschicklichkeitsspiele, die schnell zu erlernen sind und dann immer wieder gespielt werden – konsequent.

DAU und MAU kurz erklärt

Neben der monatlichen User Anzahl (MAU) ist die tägliche User Anzahl (DAU) die wichtigste Messgröße für Games-Entwickler. Der DAU misst gewissermaßen die Treue der Spieler oder anders gesagt den Suchtfaktor eines Spiels. Je größer diese Zahl ausfällt, desto attraktiver und langfristiger orientiert ist das Spiel. Für die Werbeindustrie sind beide Größen interessant. Dies aber aus unterschiedlichen Gründen. Während MAU die absolute Reichweite angibt, zeigt der DAU auf die Größe einer Zielgruppe hin, welche man mehrmals ansprechen kann. Zusätzlich könnten Games-Developer an dem DAU interessiert sein, da sie die Zahl der ehrgeizigen User ausweist. Der DAU schließt ja gerade die sporadisch Spielenden aus. Diejenigen, welche dranbleiben, könnten eher dazu neigen die harte Spielwährung zu kaufen oder reagieren sensitiver auf InApp-Käufe. Aktuelles Zahlenwerk zum DAU bekommt Ihr hier.

Social Gaming auf Netzschnipsel

Wir haben schon mehrfach über die Entwicklung im Social Gaming Bereich geschrieben. Natürlich lag unser Fokus dabei vornhemlich auf dem Marktführer Zynga.

Mit uns könnt Ihr weniger spielen, aber immer rechnen: Netzschnipsel auf Facebook und auf Twitter. Daneben erscheint auch wöchentlich unser frischer Newsletter.

Digitale Grüße
XOXO Matthias

About Matthias-M. Pook

Social Media Manager (FH). Mehr über Matthias und den Blog Netzschnipsel findest Du unter den Menüpunkten "Autor" sowie "Über".