Budget für Social Media im Jahr 2013

Budget für Social Media Aktivitäten: kein Aufwind mehr?

Während im Jahr 2011 noch drei Viertel (77 Prozent) mit wachsenden Budgets für den Bereich Social Media rechneten, geht aktuell nur jedes zweite werbungtreibende Unternehmen (56 Prozent) von steigenden Social-Media-Budgets aus. Demzufolge planen immer mehr Unternehmen ihre Aktivitäten in Social Media mit den gleichen Budgets aus dem Vorjahr. Zu diesem Schluss kommt die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. anhand einer aktuellen Befragung von 140 werbungtreibenden Unternehmen.

Hauptsache endlich ein Social Media Budget!

Der Ausbau der Strukturen für Social Media und ihre Integration in vorhandene Prozesse ist der entscheidende Ansatzpunkt für eine erfolgreiche Kommunikation via Facebook, Twitter, YouTube und anderen partizipativen Plattformen. Notwendig sind dafür vor allem auch finanzielle Ressourcen. Eine andere von uns zitierte Studie offenbart diesbezüglich einen positiven Trend: Rund 39 Prozent der befragten Kommunikationsverantwortlichen geben an, über spezielle Budgets für Social-Media-Kommunikation zu verfügen. Das ist eine Steigerung zum Vorjahr um 22 Prozentpunkte. So kommen wir zu einer einfachen Weisheit: 39% haben die Wichtigkeit erkannt und weisen (aus ganz unterschiedlichen Ambitionen) Social Media die notwendige Stellung zu!

Social Media Budget: 50% wollen es steigern


Social Media: Externe Dienstleister gefragt wie nie

Laut der BVDW-Studie geben fünf von zehn Unternehmen (50 Prozent) an, für die strategische Planung und Umsetzung ihrer Social-Media-Maßnahmen externe Dienstleister beauftragt zu haben. Der Vorjahresvergleich zeigt hinsichtlich der Auslagerung von Social Media eine deutliche Tendenz durch die Zunahme um 27 Prozent. Noch vor zwölf Monaten gaben erst vier von zehn aller befragten Unternehmen (39 Prozent) an, externe Dienstleister bei Vorbereitung und Durchführung ihrer Social-Media-Aktivitäten zu beauftragen.

Meckern zwecklos! Mit Social Media geht es bergauf

Zugegeben, wir nörgeln auch mal gerne. Wenn inzwischen 39% der Unternehmen ein eigenes Social Media Budget haben und mehr als die Hälfte eben dieses auch im kommenden Jahr steigern möchte, gibt es nicht viel zu meckern. Endlich hat ein nennenswerter Teil der Unternehmen die durch Social Media bedingte Veränderung in der Kommunikation erkannt. Der Wunsch nach professionellen Dienstleistern bringt Chancen für kleine und wendige Agenturen mit. Wer gestern ein Meister im Print war, muss heute nicht zwangsläufig etwas von Social Media verstehen..

Insgesamt befinden wir uns in Sachen Social Media auf dem Weg vom Hype zur Konsolidierungsphase. Social Media „erdet“ sich!

Und wir sind dabei: Netzschnipsel auf Twitter!

 

About Matthias-M. Pook

Social Media Manager (FH). Mehr über Matthias und den Blog Netzschnipsel findest Du unter den Menüpunkten "Autor" sowie "Über".